Woche 1 – Spielen mit der Natur

Der wundervollste Spielplatz für Kinder ist und bleibt die Natur. Die Natur lädt Kinder ein, auch ohne Spielzeug, mit Naturmaterialien ihren Bewegungsdrang und ihre Kreativität auszuleben. Steine, Stöcke, Zapfen, Pflanzen, Bäume und so unendlich viel mehr gibt es für Babys und Kleinkinder in der Natur zu entdecken.

Lasst uns diese Woche einmal ganz bewusst das Haus, die Wohnung und den Spielplatz verlassen, wir begeben uns in die Natur. Auf Felder und Wiesen, in den Wald oder auch in einen Park. Lasst eure Kinder die Natur mit all ihren Sinnen berühren. Umarmt Bäume, berührt Pflanzen und die unterschiedlichen Böden. Lauscht dem Klang eurer Schritte und atmet die Atmosphäre bewusst ein. Ihr könnt Blumen und Gras pflücken oder Steine, Stöcke und Zapfen sammeln. Eure Ausflüge werden ganz sicher eine Eigendynamik entwickeln, deswegen sollten wir ein Körbchen für unsere Naturschätze dabeihaben.

Wir verzichten diese Woche einmal auf gekauftes Spielzeug aus der Industrie. Bemalen Steine, bauen ein Puzzle, Memory- oder Tic-Tac-Toe-Spiel aus Naturmaterialien. Wir basteln Figuren, gestalten Bilder und Kunstwerke nur aus Naturmaterialien.

Waldmemory

Für das Waldmemory benötigt ihr:

  • Ausgediente Pappbecher oder kleine Schachteln
  • Schätze der Natur: Zapfen, Steine, Moos, Schneckenhäuser, Nüsse, Blüten, Wurzelstücke…

Anleitung
Zuerst schauen wir uns alle Schätze genauer an, fühlen, riechen und hören sie (reibt z.B. einmal an einem Tannenzapfen, schlagt zwei Steine zusammen…). Was unterscheidet sie, wie fühlen sich die Oberflächen an, wie riechen sie? Dann beginnen wir bei den Kleinsten damit, nur zwei (dann drei, vier usw.) verschiedene Materialien unter der entsprechenden Anzahl an Bechern/Schachteln zu verstecken. Lasst die Kinder die Becher umdrehen und sich daran erfreuen, welche Überraschung dort auf sie wartet. Die Anzahl der unterschiedlichen Materialien kann immer erweitert werden. Ihr werdet sicher bei zukünftigen Ausflügen in die Natur weitere tolle Entdeckungen machen. Auch jahreszeitlich kann sich euer Memory verändern. Für Ältere braucht ihr dann von jedem Zapfen, Stein, Muschel, Blume immer zwei gleiche Materialien. Wir verstecken unter den Bechern die einzelnen Materialien und spielen – wie beim bekannten Memory- um die Wette. Wer findet die meisten Paare?

Wurzelzwerg

Dieser freche Wurzelzwerg
kraxelt froh auf jeden Berg.
Klettert auf den Arm ganz munter,
rutscht den and´ren Arm hinunter.
Tippt die Nase, kitzelt`s Ohr,
hey, du Frechdachs, sieh dich vor!
Hüpft zurück ins Zwergenhäusle,
ruht sich aus und macht ein Päusle.

von Dagmar Grössler-Romann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.