Woche 3 – Umgang mit Wasser

Um unsere Trinkwasserversorgung auch für die Zukunft nachhaltig zu sichern, ist es wichtig, mit Wasser schonend und sparsam umzugehen. Viele Seen und Flüsse in Deutschland haben ihre Selbstreinigungskraft verloren, denn im Wasser befinden sich Stoffe, die die Natur gar nicht oder nicht in diesen Mengen aus dem Wasser filtern kann. Lasst uns diese Woche unseren Wasserbedarf einmal genau unter die Lupe nehmen. Tafelwasser aus dem Wasserhahn ist gesund und vor allem nachhaltig auch für Babys und Kleinkinder. Wusstet ihr, dass wir zum Trinken und Kochen nur 4,5 Prozent unseres gesamten Wasserverbrauchs nutzen? Deswegen lässt sich der Verbrauch vor allem beim Spülen, Putzen, Waschen und Gießen reduzieren. Für den Garten und zum Blumengießen muss kein frisches Trinkwasser aus der Leitung verwendet werden. Überlegen wir, wie wir Regenwasser sammeln können und bereits gebrauchtes Wasser im Haushalt wieder zu verwenden ist auch ideal. Deutlich höher als unser direkter Wasserverbrauch ist der Verbrauch von sogenanntem virtuellem Wasser, das für die Herstellung von Waren verwendet wird. Deshalb können wir beim Kauf von Waren bewusst auf langlebige Produkte achten, die reparaturfreundlich und recycelbar sind achten.

Tipps für Kinder

Wir verbrauchen nur so viel Wasser, wie wir wirklich benötigen!
  • Die Hände einfach mal mit kaltem Wasser waschen und das Wasser abstellen, während wir unsere Zähne putzen oder uns unter der Dusche einschäumen. Zu zweit Duschen macht ja auch mal so richtig Spaß.
  • Den Wasserhahn immer gut zudrehen, keinen Hahn tropfen lassen! Kaputte Wasserhähne und Toiletten immer sofort reparieren.
  • Sparsames Toilettenspülen spart viele Liter Wasser. Die Stopptaste öfter benutzen, so lange spülen wie nötig und so kurz wie möglich.
  • Den Geschirrspüler möglichst voll beladen und mit Sparprogramm laufen lassen. Eine volle Maschine verbraucht weniger Wasser als eine Handspülung.
  • Die Waschmaschine immer gut befüllen und die niedrigste benötigte Temperatur wählen.
  • Bewässere deinen Garten nur, wenn es nötig ist und benutze dafür am besten Regenwasser aus einer Regentonne.

Das Wasser

Hör` das Wasser gluckert leise,

auf des Bächleins weiter Reise.

Kleine Tropfen glitzern fein,

laden dich zum Träumen ein.

Und ein Engel deckt dich zu,

bettet dich in sanfter Ruh!

Ist bei dir und hält die Wacht,

wünscht dir eine „Gute Nacht!“

 

Dagmar Grössler-Romann, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.